haus
Logo Praxis
adresse
schwerpunkte
Im Herbst 1990 legte ich das Staatsexamen an der "Medizinischen Akademie Erfurt" ab und absolvierte an dieser Hochschule 3 Jahre meine Assistentenzeit in Verbindung mit wissenschaftlicher Arbeit und studentischer Ausbildung an der Abteilung für Parodontologie. Durch diese Tätigkeit wurde ich in die Lage versetzt, meinen Patienten mit Problemen des Zahnhalteapparates moderne Behandlungskonzepte anzubieten und durchzuführen.

Da mir die praktische Tätigkeit als Zahnarzt jedoch viel mehr liegt als die Tätigkeit in Wissenschaft und Lehre, ließ ich mich im Januar 1994 in meiner eigenen Praxis im Saarland nieder.Von Anfang an faszinierte mich die Möglichkeit der modernen ästhetischen Zahnheilkunde, nahezu unsichtbar das Kausystem zu rekonstruieren. Deshalb begann ich 1994 neben der allgemeinzahnärztlichen Arbeit insbesondere zahnfarbene Versorgungen der Zähne (Compositefüllungen, keramische Teil- und Vollkronen) in meiner Praxis zu etablieren. 1996 begann ich dann mit den computergefertigten CEREC-Keramiksofortversorgungen. Daraus resultierend arbeite ich seit 1998 ohne des quecksilberhaltige und metallische Füllungsmaterial Amalgam.

Ein weiteres Feld der Zahnheilkunde – der heute mögliche dauerhafte Erhalt erkrankter Zähne durch die moderne Endodontologie (Wurzelbehandlung) – ist bis heute für mich von besonderem Interesse. Hier absolvierte ich zahlreiche Fortbildungen, um meinen Patienten die Möglichkeit anzubieten, ihre erkrankten Zöhne erfolgreich zu behandeln und dadurch dauerhaft zu erhalten. Der Fortschritt in unserer heutigen modernen Zahnheilkunde verläuft so rasant, dass es für eine Einzelpraxis nahezu unmöglich ist, alle Behandlungen zum funktionellen und ästhetischen Erhalt unseres Kausystems anzubieten (z.B. Versorgung mit Implantaten, dreidimensionale Röntgendiagnostik). So reifte in mir der Wunsch, in einer größeren Gemeinschaftspraxis meinen Patienten möglichst viele Therapien anbieten zu können. Ich absolvierte das Curriculum Implantologie der DGI (Deutsche Gesellschaft für Implantologie), welches ich 2014 erfolgreich abschloss und machte mir Gedanken, wie ich mir den Wunsch nach einer Gemeinschaftspraxis erfüllen könnte.

Leider war der Standort meiner Praxis für die Errichtung einer Gemeinschaftspraxis ungeeignet, auf der anderen Seite war es ein langjähriger Traum meiner Familie und mir, unseren Lebensmittelpunkt nach Norddeutschland zu verlegen.

Mit der Gründung der Gemeinschaftspraxis Goepel & Kollegen im April 2013 konnte ich mir beide Träume erfüllen. Seitdem führen wir bei unseren Patienten ein großes Behandlungsspektrum durch. Bis jetzt konnten wir allerdings auf einem Gebiet der Zahnheilkunde, der kieferorthopädischen Kinder- und Erwachsenenbehandlung, unseren Patienten noch keine Behandlungsmöglichkeiten anbieten. Deshalb freut es mich, das wir nun ab Juli 2017 mit der Aufnahme der Kollegin Wiebke Würdemann-Arndt eine Zahnärztin gefunden haben, die unter anderem auch auf diesem Gebiet unseren Patienten professionell helfen kann.

Steffen Steinbrück, im Mai 2017
foto

STEFFEN STEINBRÜCK Zahnarzt

JENS GOEPEL . . . zurück «
WIEBKE WÜRDEMANN-ARNDT. . . zurück «